Kooperationen als Erfolgsfaktor

Drei Jahre arbeitete der Pharmakonzern Boehringer Ingelheim zusammen mit dem Fraunhofer ISST an Initiativen in einem Lab. Aufgrund der guten Resultate wird die Einrichtung um weitere drei Jahre verlängert – unter Beteiligung weiterer Fraunhofer-Institute wie etwa dem IML.

Lab-Projekt Smart Pipetting: Dabei wird der der Pipettierprozess mit Hilfe einer HoloLens unterstützt. Bild: Boehringer Ingelheim
Lab-Projekt Smart Pipetting: Dabei wird der der Pipettierprozess mit Hilfe einer HoloLens unterstützt. Bild: Boehringer Ingelheim
Matthias Pieringer
Datenanalyse

Die Gesundheit und die Lebensqualität von Patienten zu verbessern ist das Ziel des forschenden Pharmaunternehmens Boehringer Ingelheim. Das Kerngeschäft innerhalb der drei Geschäftsbereiche Humanpharmazeutika, Tiergesundheit und Biopharmazeutika besteht aus dem Erforschen und Entwickeln sowie der Herstellung innovativer Arzneimittel für Mensch und Tier. Der Fokus liegt dabei auf Erkrankungen, für die es bislang noch keine zufriedenstellenden Behandlungsmöglichkeiten gibt. In der Tiergesundheit liegt der Fokus auf fortschrittlicher Prävention.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Kooperationen als Erfolgsfaktor
Seite 22 bis 24 | Rubrik PROFILE