Spezialisten für grüne Logistik

Sechs Unternehmen aus der Logistikwirtschaft gehen ab 2022 mit dem „Green Mobility Trainee“-Programm neue Wege in der Ausbildung. Was auf die Nachwuchskräfte wartet.

Gute Ideen für nachhaltige Logistik – das versprechen sich die Macher des Green Mobility Trainee-Programms. Bild: malp/AdobeStock
Gute Ideen für nachhaltige Logistik – das versprechen sich die Macher des Green Mobility Trainee-Programms. Bild: malp/AdobeStock
Sandra Lehmann
Ausbildung

Nach dem Studium in den Beruf überzugehen, ist für viele Nachwuchskräfte nicht immer einfach, vor allem, wenn trotz Praktika die Praxis fehlt. Ein vielversprechender Weg für Berufsanfänger kann ein sogenanntes Traineeship sein, eine gezielte Vorbereitung auf künftige Aufgaben im jeweiligen Jobumfeld und nicht selten auch eine Startrampe für Führungspositionen. Ist es in der Regel ein Unternehmen, das mehrere Trainees einstellt, um diese auf eine bestimmte Berufslaufbahn vorzubereiten, gehen Lufthansa Cargo, das Lufthansa Innovation Hub, DB Schenker, Daimler Truck, Ono sowie Time:Matters gemeinsam neue Wege.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Spezialisten für grüne Logistik
Seite 22 | Rubrik PROFILE