Werbung
Werbung
Werbung

Start-ups in der Logistik: Den Anfang machen

Wie startet man durch, wenn man nicht genau weiß, wo man zuerst anpacken soll? Das Hamburger Start-up möchte mit einem ungewöhnlichen Beratungskonzept unterstützen.

Einen Blick in die Zukunft werfen: Wie Weiterentwicklung gelingt, können Unternehmen etwa bei Anfang machen lernen. Bild: Anfang machen
Einen Blick in die Zukunft werfen: Wie Weiterentwicklung gelingt, können Unternehmen etwa bei Anfang machen lernen. Bild: Anfang machen
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann
Anfang machen

Ein Tag, ein Problem, 20 Menschen: Aus Sicht von Daniel Terner und Oliver Roscher, Gründer des Start-ups Anfang Machen, ist nicht viel mehr nötig, um den Herausforderungen im eigenen Unternehmen zu Leibe zu rücken. Oder zumindest einen ersten Schritt auf die Lösung zuzugehen. Damit man gemeinsam innerhalb weniger Stunden ans Ziel kommt, haben die beiden Logistikexperten ein Workshop-Konzept entwickelt, das sich bewusst von gängigen Beratungsmethoden entfernt. Wichtigste Regel dabei: die Diversität der Teilnehmer.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Start-ups in der Logistik: Den Anfang machen
Seite 24 | Rubrik PROFILE
Werbung