Gefahrgut konsolidiert nach China

Cargo-partner erweitert sein Angebot für LCL-Dienstleistungen. Bild: Cargo-partner
Cargo-partner erweitert sein Angebot für LCL-Dienstleistungen. Bild: Cargo-partner
Therese Meitinger
Transport
Das Transport- und Logistikunternehmen Cargo-partner hat sein Angebot an LCL-Lösungen erweitert und einen neuen Seefracht-Konsolidierungsservice für Gefahrgüter von China nach Europa eingeführt. Der Service eignet sich nach Firmenangaben für eine breite Palette von Branchen und Produkten, darunter Automobilkomponenten, Autobatterien und Elektrogeräte mit diversen Arten integrierter Batterien.

Der neue wöchentliche Konsolidierungsservice bezieht sich der Mitteilung zufolge auf Waren, die von der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation (IMO) als Gefahrgut der Klassen 8 und 9 eingestuft werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Gefahrgut konsolidiert nach China
Seite 47 | Rubrik PRODUKTE-NEWS