Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von
Hörmann ergänzt das bestehende Industrietor Programm um Faltschnelllauftore. Bild: Hörmann
Melanie Endres
Tore
Die Hörmann KG, Steinhagen, hat ihr Industrietorprogramm um flexible Faltschnelllauftore ergänzt, bei denen der Behang im Gegensatz zu herkömmlichen flexiblen Schnelllauftoren nicht aufgerollt, sondern gefaltet wird. Wie der Torhersteller kürzlich vermeldete, sind die einzelnen Segmente der Behänge mit Windsicherungsprofilen aus verzinktem Stahl ausgerüstet.

Hohe Öffnungs- und Schließgeschwindigkeiten sollen die Arbeitsabläufe beschleunigen und Wärmeverluste sowie Zugluft minimieren. Zur Wahl stehen demnach drei Tortypen für den Außen- und Innenbereich, die sich laut Hörmann vor allem durch ihre Dämmeigenschaften und Dimensionen unterscheiden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Gefaltet, nicht gerollt
Seite 50 | Rubrik PRODUKTE-NEWS