Die Automatisierungs-Potenzialanalyse informiert Unternehmen jetzt auch über sinnvolle Einsatzmöglichkeiten von mobilen Robotern. Bild: Fraunhofer IPA / Rainer Bez
Therese Meitinger
Robotik
Die Nachfrage nach mehr Automatisierung für intralogistische Abläufe ist hoch. Wann und wie genau sich fahrerlose Transportfahrzeuge oder autonome mobile Roboter für bestimmte Aufgaben in diesem Umfeld eignen, können Unternehmen jetzt mithilfe der „Automatisierungs-Potenzialanalyse“ (APA) des Fraunhofer IPA systematisch ermitteln, so eine Pressemitteilung vom September.

Unternehmen hätten zum Einsatz von Fahrerlosen Transportsystemen, der übergeordneten Kategorie von FTF und AMR, oft viele Fragen und Unsicherheiten und müssten Investitionsrisiken vermeiden, heißt es vonseiten des Instituts.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Lohnt sich ein AMR oder ein FTS?
Seite 48 | Rubrik PRODUKTE-NEWS