Digital-Erlebnis im Store

Der Greifarm des Kommissionierroboters im Kern des In-Store Systems. Bild: KHT
Der Greifarm des Kommissionierroboters im Kern des In-Store Systems. Bild: KHT
Therese Meitinger
Retail
Die Knapp Gruppe mit Hauptsitz in Graz hat unter „Project Retail CX“ ein In-Store System auf den Markt gebracht, das die Qualitäten von stationären Geschäften in innovative Einkaufserlebnisse übersetzen soll. Unter der Führung der Gelsenkirchener Tochterfirma, der Kommissionier- und Handhabungstechnik GmbH (KHT), seien Mitarbeiter, Technologien und Lösungen aus der gesamten Knapp Gruppe zur Entwicklung des Systems gebündelt worden.

Das In-Store-System ist nach Firmenangaben eine Kombination aus Hardware, wie Lagerrobotern, interaktiven Bildschirmen und Ausgabefächern, und Software, die den Roboter steuert und die Displays im Shop dynamisch bespielt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Digital-Erlebnis im Store
Seite 53 | Rubrik PRODUKTE-NEWS