Durch einen optimierten Formschluss können mehrere Rahmen auf Paletten im Euromaß gestapelt werden. Bild: Kiga
Therese Meitinger
Ladungsträger
Der Wilnsdorfer Anbieter Kiga hat mit „KIGAFRAME“ einen Aufsatzrahmen auf den Markt gebracht, der nach Firmenangaben aus 100 Prozent recyceltem Kunststoff gefertigt wurde. Er komme komplett ohne Fremdmaterialien aus, gibt der Hersteller an. Hinter der monatelangen Entwicklung sowie zahlreichen Testphasen habe der Wunsch gestanden, den Wandel der Transport- und Lagertechnik in eine grüne, nachhaltige Zukunft mitzugestalten, so Kiga im Februar.

Der nachhaltige Rahmen weist Kiga zufolge nahezu vollkommen glatte Innenflächen sowie einen optimierten Formschluss auf.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Robustes aus recyceltem Kunststoff
Seite 42 | Rubrik PRODUKTE-NEWS