Therese Meitinger
Kombinierter Verkehr
Der Bayernhafen Passau ist seit 1. Februar mit täglichen Güterzugverbindungen an die deutschen Seehäfen angebunden, so eine Pressemitteilung. Das Angebot richte sich unter anderem an import- wie exportorientierte Unternehmen in Niederbayern. Die Initiative für die klimafreundliche Verbindung im Kombinierten Verkehr (KV) ergriffen der Meldung zufolge Unternehmer aus der Region – die KV-Verbindung kommt ohne Fördermittel aus. Betrieben werden die Züge demnach von der DB-Cargo-Tochter TFG Transfracht. Diese ist seit mehr als 50 Jahren im sogenannten Seehafenhinterlandverkehr mit Containern aktiv.

Seit 1.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Von Niederbayern bis zur Nordsee
Seite 42 | Rubrik PRODUKTE-NEWS