Werbung
Werbung
Werbung

Internationaler Service erweitert

Werbung
Werbung
Melanie Endres
KEP
Seit Ende März zählen nun auch Italien, Portugal, Finnland und Bulgarien zu den Ländern, die an dem internationalen „FlexDeliveryService“ von GLS teilnehmen.

Die Anzahl der Länder, in denen Paketempfänger nun auch bei Onlinebestellungen im Ausland die Möglichkeit haben, Zustellungen an die eigenen Wünsche anzupassen, steigt GLS zufolge somit auf 21. Besonders für Webshops und Kunden ist das Angebot profitabel, denn egal in welchem der angeschlossenen Märkte ein Onlinekäufer bestellt, die Informationen über die Lieferung kommen in Landessprache an, so der KEP-Dienstleister. Je nach Land gebe es verschiedene Optionen, die Zustellung zu steuern. me

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Internationaler Service erweitert
Seite 43 | Rubrik PRODUKTE-NEWS
Werbung