Der Rangierer am Gleis erhält seine Arbeitsaufträge für den angekommenen Zug auf dem mobilen Gerät. Bild: Leogistics
Therese Meitinger
IT
Die Hamburger Leogistics GmbH, SAP-Logistikpartner mit SCM-Fokus, adressiert mit „leogistics Rail“ verladende Industrien. Als Teil der „leogistics digital supply chain“ will das Unternehmen Software zur Planung, Durchführung, Abrechnung und Auswertung von schienengebundenen Transporten anbieten. Die Prozesslösung für den individuellen Eisenbahnbetrieb soll neben Rangierfahrten in Bahnhöfen und Gleisanschlüssen auch Zugfahrten auf freier Strecke abdecken. Durch eine Kombination von Desktopanwendungen für Büromitarbeiter und Arbeitsanweisungen auf mobilen Geräten für die Mannschaft am Gleis wird Leogistics zufolge der Kommunikationsfluss digitalisiert.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Individuelle Schiene
Seite 46 | Rubrik PRODUKTE-NEWS