what3words & Co: Präzise Geolokalisierung mit Dreiwortadressen: Drei Wörter reichen

Therese Meitinger
IT

Das System zur Geolokalisierung „what3words“ greift auf eine ungewöhnliche Methode zurück, um jeden Standort weltweit präzise zu bestimmen. Das gleichnamige britische Unternehmen hat nach Eigenangaben zu diesem Zweck über die gesamte Erdoberfläche ein Netz aus 57 Billionen Quadraten von drei mal drei Metern gelegt, von denen jedem eine unverwechselbare und einmalige Dreiwortadresse zugeordnet ist – von der Freiheitsstatue bei ///dankt.anlegen.kinosaal bis zur Spitze der Reichstagskuppel bei ///praktikum.liefert.küssen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel what3words & Co: Präzise Geolokalisierung mit Dreiwortadressen: Drei Wörter reichen
Seite 43 | Rubrik PRODUKTE-NEWS