Therese Meitinger
IT
Mit einem neuen „SAP-Connector“ will die Dortmunder Remira Group die Anbindung ihrer Supply Chain Solutions an die Systemwelt von SAP vereinfachen. Eine Plug-and-play-Lösung ermögliche eine einfache und schnelle Integration, heißt es. Externe Dienstleister würden zur Installation nicht mehr benötigt. Der SAP Connector soll auch hochintegrative Aufgabenstellungen in Handel oder Industrie wirtschaftlich realisierbar machen.

Die Anbindung von Spezialsoftware an das unternehmenseigene SAP-System sei in der Regel mit einem hohen Consulting-Aufwand verbunden, argumentiert Remira.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Direkter anbinden
Seite 48 | Rubrik PRODUKTE-NEWS