Handlingroboter und Container bilden den physischen Backbone von All-in-ONE. Bild: Deemerwha studio/stock.adobe.com
Therese Meitinger
IT
Der Münchener Softwareanbieter IntegrityNext stellt eine Plattform für das CO2-Grenzausgleichssystem der EU (Carbon Border Adjustment Mechanism, CBAM) vor. Die Anwendung soll Unternehmen dabei unterstützen, CBAM-relevante Daten zu sammeln, zu analysieren, Kosten zu kalkulieren und Berichte zu erstellen und damit schließlich aktiv zum Klimapolitik-Plan „Fitfor55“ der EU beizutragen, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

CBAM betrifft alle Unternehmen, die CO2-intensive Waren von außerhalb der EU einführen. Bisher müssen Unternehmen quartalsweise über die Emissionen CBAM-relevanter Importe Bericht erstatten.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel CBAM-Compliance im Griff
Seite 44 | Rubrik PRODUKTE-NEWS