Sicher anfahren, fokussiert steuern

Ein Rack Protection Sensor soll helfen, Anfahrschäden zu vermeiden. Bild: Linde Material Handling
Ein Rack Protection Sensor soll helfen, Anfahrschäden zu vermeiden. Bild: Linde Material Handling
Therese Meitinger
Flurförderzeuge
Linde Material Handling (MH) bietet laut einer Pressemitteilung zwei neue Ausstattungsoptionen für seine Schubmaststapler an: Mit dem Regal-Anfahrschutz-Sensor (Rack Protection Sensor – RPS) will der Hersteller das Problem der Anfahrschäden angehen. Zwei spezielle Lichtsensoren, die oberhalb der Radarme in einem geschützten Gehäuse untergebracht sind, detektieren laut Anbieter Gegenstände, die sich fokussiert im Lichtstrahl vor ihnen befinden. Werde ein Hindernis erkannt, bremse das Assistenzsystem den Stapler dynamisch ab, ein Schaden werde somit verhindert, so Linde MH.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Sicher anfahren, fokussiert steuern
Seite 45 | Rubrik PRODUKTE-NEWS