Würth Industrie Service nutzt Potenziale der additiven Fertigung im Maschinenbau - Dienstleistungsangebot ab Losgröße 1: Sichere C-Teile

Therese Meitinger
3D-Druck

Die Potenziale der additiven Fertigung im Maschinen- und Anlagenbau nutzen will die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG. Mit einem entsprechenden Dienstleistungsangebot will das Unternehmen dazu beitragen, Erstmuster, Prototypen, zertifizierte Serienteile, Ersatzteile und Werkzeuge ab Losgröße 1 aus einer Hand zu realisieren, nicht nur im Bereich der klassischen C-Teile-Versorgung.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Würth Industrie Service nutzt Potenziale der additiven Fertigung im Maschinenbau - Dienstleistungsangebot ab Losgröße 1: Sichere C-Teile
Seite 58 | Rubrik PRODUKTE-NEWS