Werbung
Werbung
Werbung

Nach Fahrplan zu mehr Produktivität

Um die Produktionslogistik effizienter zu gestalten, betreibt der Medizintechnik-Hersteller Dräger neue Routenzüge nach dem Milkrun-Prinzip. Die Einsparungen sind beeindruckend.

Bild: Jungheinrich
Bild: Jungheinrich
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Materialfluss

Um seine Produktions- und Logistikabläufe zu optimieren, hat der Medizin- und Sicherheitstechnikhersteller Dräger aus Lübeck das Projekt „Zukunftsfabrik“ ausgerufen. Hierfür baute Dräger eine neue zentrale Produktions- und Logistikanlage. Das Familienunternehmen hat Gebäude mit einer Fläche von rund 30.000 Quadratmetern neu errichten und circa 17.000 Quadratmeter in Bestandsgebäuden überarbeiten lassen. Dräger nahm die komplette Anlage in Lübeck, die bei laufendem Betrieb fertiggestellt wurde, Anfang 2017 in Betrieb (LOGISTIK HEUTE berichtete in der Ausgabe 3/2017, Seite 16).

Herz der Produktionslogistik

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Probeabo erhalten Sie zwei Ausgaben kostenlos (mit vollem Online-Zugriff):

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Nach Fahrplan zu mehr Produktivität
Seite 38 bis 39 | Rubrik PRODUKTE
Werbung