Effizienter picken dank Deep Learning

Hände frei im Frischezentrum: Rewe Dortmund setzt bei der Kommissionierung unter anderem auf ein Pick-by-Voice-System, das ohne Sprachtraining auskommt und Eingaben in starkem Akzent erlaubt.
Rund 70 Personen arbeiten in der Kommissionierung und wickeln täglich zwischen 50.000 und 110.000 Picks ab. Bild: Rewe Dortmund
Rund 70 Personen arbeiten in der Kommissionierung und wickeln täglich zwischen 50.000 und 110.000 Picks ab. Bild: Rewe Dortmund
Therese Meitinger
Kommissionierung

In seinem neuen Frischezentrum „FriZ“ setzt Rewe Dortmund für die Kommissionierung „Lydia Voice“ ein. Die Pick-by-Voice-Lösung der Ehrhardt Partner Group (EPG) aus Boppard überzeugte den Lebensmittelhändler mit ihrer zuverlässigen Spracherkennung – selbst bei Mitarbeitern mit starkem Akzent – sowie der unkomplizierten Handhabung der passenden Hardware. Ein weiterer Punkt ist, dass sich die Prozesseffizienz durch die Einführung von Lydia Voice deutlich verbessert hat.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Effizienter picken dank Deep Learning
Seite 38 bis 39 | Rubrik PRODUKTE