Werbung
Werbung
Werbung

Kennzahlen zu Emissionen

Forscher am Fraunhofer IML haben ein neues Online-Tool entwickelt, mit dessen Hilfe Betreiber von Logistikanlagen standortspezifisch den jährlichen CO2-Fußabdruck berechnen können.

Logistikstandorte: Ein neues Online-Tool soll für mehr Transparenz bei Treibhausgasemissionen sorgen. Bild: Fraunhofer IML
Logistikstandorte: Ein neues Online-Tool soll für mehr Transparenz bei Treibhausgasemissionen sorgen. Bild: Fraunhofer IML
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer
green Logistics

Viele Logistikunternehmen profitieren bereits davon, jährlich ihre Energieverbräuche und Treibhausgasemissionen zu ermitteln und zu berichten und positionieren sich damit zukunftsweisend auf dem Markt. Mit dem Framework des „Global Logistics Emissions Council“ (GLEC) existiert ein weltweit harmonisierter und anwendbarer Berechnungsansatz für Logistikemissionen, der alle Verkehrsträger und Logistikstandorte umfasst.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Kennzahlen zu Emissionen
Seite 51 | Rubrik PRODUKTE
Werbung