Werbung
Werbung
Werbung

Vorbild für andere

Automatisch gesteuerte Routenzüge sind in der Autoindustrie ein alter Hut. Der Hersteller BMW geht mit einem herstellerunabhängigen Spezialkit für die Schlepper einen Schritt in Richtung Autonomie.

Weicht Hindernissen aus: Der autonome Routenzug von BMW im Werk Dingolfing. Bild: Thilo Jörgl
Weicht Hindernissen aus: Der autonome Routenzug von BMW im Werk Dingolfing. Bild: Thilo Jörgl
Werbung
Werbung
Thilo Jörgl
Flurförderzeuge

BMW-Werk Dingolfing. Wer den fast 300 Fußballfelder umfassenden Werksverbund über den Besucherparkplatz betritt, kann das überdimensionale Werbebanner mit der Aufschrift „Vorfreude“ nicht übersehen. Darunter ist ein Foto des BMW Concept 8 Series abgebildet. Der Münchner Autobauer ist offenbar jetzt schon in freudiger Erwartung auf das Fahrzeug, obwohl das Oberklassemodell erst ab Sommer dieses Jahres in Dingolfing vom Band rollen soll.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Vorbild für andere
Seite 46 bis 47 | Rubrik PRODUKTE
Werbung