Werbung
Werbung
Werbung

Kaufland macht Schluss mit Lieferservice

Lieferservice: Kaufland bringt online bestellte Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs zu den Berliner Kunden. Bild: Kaufland
Lieferservice: Kaufland bringt online bestellte Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs zu den Berliner Kunden. Bild: Kaufland
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer
Handel
Das Neckarsulmer Handelsunternehmen Kaufland hat am 8. Dezember den Mitarbeitern und Kunden seines Lebensmittel-Lieferservices in Berlin mitgeteilt, dass das Angebot mit dem Ende der Pilotphase zum 23. Dezember 2017 eingestellt wird.

Kaufland hatte den Service im Oktober 2016 als lokalen Testbetrieb gestartet und ist nun zu dem Schluss gekommen, dass sich ein Lieferservice im Lebensmittelbereich auf Sicht nicht kostendeckend betreiben lasse. Für die rund 300 Mitarbeiter in Berlin, die vor allem in den Bereichen Logistik und Auslieferung tätig sind, werden laut dem Handelsunternehmen „sozialverträgliche Lösungen geschaffen“.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Kaufland macht Schluss mit Lieferservice
Seite 6 | Rubrik NEWS
Werbung