Werbung
Werbung
Werbung
Donald Trump. Bild: Xaver_Klaussner_Fotolia
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer
Einkauf
Für deutsche Einkäufer sind seit dem Amtsantritt des US-Präsidenten Donald Trump die Rahmenbedingungen schlechter geworden: Kritisiert an der Beschaffung in den USA werden laut dem Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) längere Liefer- und Zollzeiten sowie eine mangelhafte Qualität der US-Produkte. Internationale Produkte würden vonseiten der US-Lieferanten eine geringere Priorität genießen, der Fokus liege vermehrt auf dem eigenen Land, meldete der BME.

Grund dafür ist den Angaben zufolge die lebhafte Konjunktur in den USA.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Einkäufer leiden unter Trump
Seite bis 0 | Rubrik NEWS
Werbung