Werbung
Werbung
Werbung

E-Commerce: Warum Retouren keine Stiefkinder sind

Anton Eder, Gründer und Chief Revenue Officer, ParcelLab GmbH Bild: ParcelLab
Anton Eder, Gründer und Chief Revenue Officer, ParcelLab GmbH Bild: ParcelLab
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Wie Pakete möglichst effizient und komfortabel zum Kunden kommen – darüber zerbrechen sich Logistiker und Onlinehändler derzeit gleichermaßen den Kopf. Bei den Besten der Branche werden Kunden proaktiv über alle wichtigen Zustellereignisse informiert und können in Echtzeit nachverfolgen, wo sich ihr Paket gerade befindet – und den Zusteller in letzter Minute auch noch zu einem alternativen Zustellort umdirigieren. Bei Retouren hingegen ist das Service-Level noch deutlich weniger ausgeprägt. In der Regel schleppen die Empfänger ihre ungewollten Pakete selbst zur Post.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel E-Commerce: Warum Retouren keine Stiefkinder sind
Seite 8 | Rubrik NEWS
Werbung