Das Thema Logistik-Immobilien wird präsentiert von
Matthias Pieringer
Nachhaltigkeit
Lidl Deutschland bezieht nun 100 Prozent Grünstrom aus Wasserkraft, um seinen Energiebedarf zu decken. Damit leiste man einen signifikanten Beitrag zur Energiewende und zum Klimaschutz, teilte das Handelsunternehmen im August in Neckarsulm mit. Bereits seit 2015 wurden die 39 Lidl-Logistikzentren zu 50 Prozent und seit 2016 die mittlerweile über 250 Elektroladesäulen an Lidl-Standorten komplett mit Ökostrom betrieben. Nun nutzt das Unternehmen auch für den Betrieb der deutschlandweit mehr als 3.200 Lidl-Filialen und aller Lidl-Logistikzentren ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Grünstrom bei Lidl Deutschland
Seite 8 | Rubrik MARKTGESCHEHEN