Zusammen für nachhaltige Kraftstoffe

Ein Großprojekt mehrerer Unternehmen will der Erzeugung von Power-to-Liquid-Flugkraftstoffen Schub verleihen. Bild: malp/AdobeStock
Ein Großprojekt mehrerer Unternehmen will der Erzeugung von Power-to-Liquid-Flugkraftstoffen Schub verleihen. Bild: malp/AdobeStock
Luftfahrt
Unter dem Namen „Green Fuels Hamburg“ wollen der Energieversorger Uniper, Siemens Energy, Airbus und das Chemie- und Energieunternehmen Sasol EcoFT ein kommerzielles Projekt zur Herstellung von nachhaltigen Kraftstoffen, Green Fuels, für die Luftfahrt in Deutschland umsetzen. Das gaben die Unternehmen vor Kurzem bekannt. Die vier Projektpartner decken dabei den gesamten Wertschöpfungsprozess zur Herstellung von CO2-neutralem Kerosin, sogenanntem Power-to-Liquid-Kerosin (PtL), ab.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Zusammen für nachhaltige Kraftstoffe
Seite 9 | Rubrik MARKTGESCHEHEN