Kunststoffpaletten für Aldi

Aldi Süd und Aldi Nord führen ab Herbst flächendeckend eine Kunststoffpalette im Düsseldorfer Format ein. Bild: Aldi Süd
Aldi Süd und Aldi Nord führen ab Herbst flächendeckend eine Kunststoffpalette im Düsseldorfer Format ein. Bild: Aldi Süd
Sandra Lehmann
Ladungsträger
Aldi Nord und Aldi Süd führen unternehmensweit eine Düsseldorfer Palette aus Kunststoff ein. Das gab Aldi Süd in einer Pressemitteilung am 28. Mai bekannt. Demnach ersetzen beide Discounter ab Herbst dieses Jahres nach und nach die klassische Holzpalette in der Größe 80 mal 60 Zentimeter durch eine Kunststoffversion.

Die sogenannte „Kunststoff Düsseldorfer Palette“ (KDP) ist nach Angaben des Herstellers, Walther Faltsysteme, komplett recyclingfähig und besteht bereits zu rund einem Drittel aus Rezyklat, unter anderem aus der gelben Tonne. „Die Kunststoffpaletten sind technologisch State of the Art.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Kunststoffpaletten für Aldi
Seite 8 | Rubrik MARKTGESCHEHEN