Lidl steigt in Hinterlandtransport ein

Für die Tailwind Intermodal GmbH plant Lidl zu Beginn zehn bis zwölf Mitarbeiter ein. Bild: Lidl
Für die Tailwind Intermodal GmbH plant Lidl zu Beginn zehn bis zwölf Mitarbeiter ein. Bild: Lidl
Therese Meitinger
Seefracht
Lidl weitet seine Seefrachtaktivitäten aus: Nach der Reederei Tailwind Shipping Lines soll als Schwesterunternehmen die Tailwind Intermodal GmbH künftig den Hinterlandtransport von Waren, die am Seehafen im slowenischen Koper ankommen, für Lidl organisieren und koordinieren. Dies erklärte der Discounter auf Nachfrage von LOGISTIK HEUTE im März.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Lidl steigt in Hinterlandtransport ein
Seite 7 | Rubrik MARKT-NEWS