Alternative Routen benötigt

Gunnar Knüpffer
Seefracht
Nach dem Einsturz der Francis Scott Key Bridge im nordamerikanischen Baltimore gibt es bislang keinen konkreten Zeitplan für die Wiedereröffnung des Kanals. Die US-Küstenwache hat am 2. April einen alternativen Ersatzkanal eröffnet, der für Schiffe mit kritischen Gütern genutzt werden kann, berichtete die Plattform Project44 kürzlich. Dieser wird vorrangig für Aufräumarbeiten genutzt.

Baltimore ist eine Schlüsselstadt für die Automobilindustrie in den USA. Vor allem ist der Hafen der wichtigste Umschlagplatz für die Ein- und Ausfuhr von Autos in den USA.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Alternative Routen benötigt
Seite 7 | Rubrik MARKT-NEWS