Einkäufer betrachten künstliche Intelligenz aktuell vor allem als Ergänzung, wie eine Umfrage von BME und Apsolut ermittelt hat. Bild: ktsdesign/AdobeStock
Therese Meitinger
beschaffung
Künstliche Intelligenz (KI) gewinnt auch im Einkauf zunehmend an Bedeutung. So kommt eine aktuelle Impulsumfrage des Bundesverbands Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) e. V. und der Apsolut Group unter 142 Befragten zu dem Ergebnis, dass die Mehrheit der teilnehmenden Beschaffungsverantwortlichen mittelfristig auf die Nutzung von KI setzt. Aktuell gibt es allerdings noch Vorbehalte gegenüber ihrem Einsatz: Die Technologie ist nach Ansicht der Umfrageteilnehmer noch nicht ausgereift, wie eine Pressemitteilung von Ende Januar berichtet.

Knapp 20 Prozent der Umfrageteilnehmer setzen demnach bereits KI-Lösungen ein.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Einkauf setzt zunehmend auf KI
Seite 9 | Rubrik MARKT-NEWS