Logistik-Unternehmen setzt auf digitale Lieferscheine: Neue Geschäftsmodelle mit Algorithmen

Insbesondere auch kleine und mittlere Unternehmen können sich mithilfe von KI-Technologien neue Geschäftsmodelle erschließen.

 Bild: RS-Studios/AdobeStock (Montage: Bartl)
Bild: RS-Studios/AdobeStock (Montage: Bartl)
Matthias Pieringer
Machine Learning

Mittwochmorgen, im Gewerbegebiet einer mittelgroßen Stadt findet im Besprechungsraum eines Zulieferbetriebs die wöchentliche Abteilungsleitersitzung statt. Die Sitzung geht auf ihr Ende zu, als der Juniorchef seine Stimme erhebt: „Wisst ihr, ich habe nochmal über die Situation mit den Lieferscheinen nachgedacht, wir müssen da etwas anders machen, das ist einfach nicht mehr zeitgemäß.“ Worauf er hinauswill: Teilweise sind die Lieferscheine noch handschriftlich. Die Mitarbeiter müssen alle Informationen von Hand eintragen. Das dauert lange und ist recht fehleranfällig. „Wir müssen das nach Möglichkeit automatisieren“, so der Juniorchef weiter.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Logistik-Unternehmen setzt auf digitale Lieferscheine: Neue Geschäftsmodelle mit Algorithmen
Seite 18 bis 20 | Rubrik MACHINE LEARNING