Linde MH verkauft AMR von Idealworks

Die maximale Tragfähigkeit des Linde C-MATIC HP beträgt eine Tonne. Die Fahrzeughöhe liegt bei lediglich 222 Millimetern. Bild: Linde Material Handling
Die maximale Tragfähigkeit des Linde C-MATIC HP beträgt eine Tonne. Die Fahrzeughöhe liegt bei lediglich 222 Millimetern. Bild: Linde Material Handling
Therese Meitinger
Robotik
Mit dem autonomen mobilen Transportroboter „Linde C-MATIC HP“ und der Cloud-Plattform AnyFleet erweitert der Warenumschlagspezialist Linde Material Handling (MH) sein Portfolio um zwei wesentliche Kernprodukte des Münchner Unternehmens Idealworks. Das gab der Anbieter im September bekannt. Das intelligente Unterfahrmodul des autonomen mobilen Roboters (AMR) navigiert Herstellerangaben zufolge frei im Raum, weicht Hindernissen aktiv aus, kommuniziert über das Internet und kann an unterschiedlichen Stellen im Lager eingesetzt werden. Erste Pilotprojekte mit dem Fahrzeug würden gerade gestartet, so Linde MH.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Linde MH verkauft AMR von Idealworks
Seite 43 | Rubrik LT17 Logistik-IT
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.