Im Stadion für die Innenstadt üben

Das Konsortialprojekt „Campus FreeCity“ will ein holistisches Mobilitätssystem für die Innenstadt entwickeln – und probt den Einsatz autonomer Transport- und Serviceroboter im Deutsche Bank Park von Eintracht Frankfurt.

Auf dem rund 420.000 Quadratmeter großen Stadiongelände des Deutsche Bank Parks sind CityBots im Testeinsatz. Bild: Therese Meitinger
Auf dem rund 420.000 Quadratmeter großen Stadiongelände des Deutsche Bank Parks sind CityBots im Testeinsatz. Bild: Therese Meitinger
Therese Meitinger
Robotik

Ein Fußballstadion scheint auf den ersten Blick nicht unbedingt die naheliegendste Umgebung für zwei autonome Transport- und Serviceroboter zu sein. Und doch drehen seit wenigen Wochen zwei Prototypen des „EDAG CityBot“ des Automotive-Engineering-Dienstleisters Edag ihre Runden im Umfeld „Deutsche Bank Park“, dem Stadion des Bundesligisten Eintracht Frankfurt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Im Stadion für die Innenstadt üben
Seite 64 bis 65 | Rubrik KOMPASS