Werbung
Werbung
Werbung

Gelbe Frachtdrehscheibe

Das DHL Hub Leipzig feierte dieses Jahr sein zehnjähriges Bestehen. In einer Dekade ist dort der weltweit größte Umschlagplatz im ExpressNetzwerk des Bonner Konzerns entstanden.

Ab in die Luft: Pro Tag haben bei DHL in Leipzig rund 2.000 Tonnen Luftfracht ab. Bild: Deutsche Post World Net
Ab in die Luft: Pro Tag haben bei DHL in Leipzig rund 2.000 Tonnen Luftfracht ab. Bild: Deutsche Post World Net
Werbung
Werbung
Thilo Jörgl
Luftfracht

Der 9. November 2004 ist beim Logistikdienstleister DHL in die Annalen eingegangen. An diesem Tag gab der Konzern den Standort für sein künftiges Europa-Drehkreuz für DHL Express bekannt. Die Wahl fiel auf den Flughafen Leipzig/Halle. Einer der großen Pluspunkte dieses Standorts war die Flugzeitenregelung: Der Airport darf rund um die Uhr angeflogen werden. Das Land Sachsen bemühte sich damals intensiv um die Ansiedlung des gelben Riesen. Schließlich versprach der Konzern Arbeit für mindestens 3.500 Menschen. Um DHL nach Sachsen zu locken, subventionierte der Freistaat die Ansiedlung damals mit 71 Millionen Euro.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Gelbe Frachtdrehscheibe
Seite 72 bis 73 | Rubrik KOMPASS
Werbung