Sympathieträger auf vier Rädern

Das Innovationszentrum EfeuCampus hat sich auf die Fahne geschrieben, innovative Lösungen für die letzte Meile zu entwickeln. Eine erste Anwendung erobert demnächst die Straßen des Testquartiers in Bruchsal.

Paketbote soll nicht der einzige Job des autonomen Vehikels bleiben. Bild: EfeuCampus
Paketbote soll nicht der einzige Job des autonomen Vehikels bleiben. Bild: EfeuCampus
Sandra Lehmann
Lieferkonzepte

Der „eco-friendly urban logistics campus“, kurz EfeuCampus, ist eine Welt im Kleinen. Es gibt Wohnhäuser, Einkaufsmöglichkeiten, eine Schule und Kinderspielplätze. Was wie ein normales deutsches Wohnquartier klingt, ist in Wirklichkeit Deutschlands erstes Innovationszentrum für autonome urbane Güterlogistik, entstanden auf dem Gelände der ehemaligen Dragonerkaserne im baden-württembergischen Bruchsal. Ziel des von der EU geförderten Leuchtturmprojekts ist laut Thomas Anderer, CEO der EfeuCampus Bruchsal GmbH, innovative, klimafreundliche und smarte Lösungen für urbane Räume zu entwickeln.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Sympathieträger auf vier Rädern
Seite 64 bis 65 | Rubrik KOMPASS