Autonom von Dorf zu Dorf

Ein Forschungsprojekt der Frankfurt UAS undder Hochschule Hannover untersuchte, wie Personen und Güter im ländlichen Raum kombiniert transportiert werden können.

Das Fahrzeuge wie der „Easy Shuttle“ Personen und Güter autonom durch den ländlichen Raum steuern, ist noch Zukunftsmusik. Bild: Frankfurt UAS
Das Fahrzeuge wie der „Easy Shuttle“ Personen und Güter autonom durch den ländlichen Raum steuern, ist noch Zukunftsmusik. Bild: Frankfurt UAS
Therese Meitinger
IT

Ein Kleinbus steuert von Dorf zu Dorf, fährt auf dem Hinweg Pakete aus und nimmt auf dem Rückweg Einwohner mit, um sie beim Arzt, Einkaufszentrum oder bei einem Geschäftstermin abzusetzen. All das geschieht völlig autonom, ohne menschlichen Fahrer. Noch ist das Zukunftsmusik, aber eine, der sich bereits ein konkretes, vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördertes Forschungsprojekt gewidmet hat. Die Köpfe hinter „Kombinom“ sind überzeugt davon, dass autonome Shuttlelösungen den ländlichen Raum für mehr Menschen attraktiver machen könnten.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Autonom von Dorf zu Dorf
Seite 72 bis 73 | Rubrik KOMPASS