Werbung
Werbung
Werbung

Hochgeschwindigkeit für Güter

Forschung Mit dem „Next Generation Train Cargo“ sind Forscher angetreten, die Attraktivität des Schienengüterverkehrs im internationalen Kontext zu verbessern. Kern des Projekts ist ein ausgeklügeltes Logistikkonzept, mit dessen Hilfe die Transport- und Umschlaggeschwindigkeit deutlich erhöht werden soll.

Foto: DLR
Foto: DLR
Werbung
Werbung
Matthias Pieringer

Geht es nach den Vorstellungen der Europäischen Union soll der Anteil des Schienengüterverkehrs (SGV) am Modal-Split steigen. Doch trotz zahlreicher Aktionsprogramme, in denen angenommen wird, dass die Gesamtgüterverkehrsleistung allein in Deutschland bis 2030 um rund 38 Prozent ansteigt, stagnieren die Bemühungen. Ein Kurswechsel scheint weiter nicht in Sicht.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Hochgeschwindigkeit für Güter
Seite 80 bis 81 | Rubrik KOMPASS
Werbung