Gastkommentar - ERP-Nutzung: Wie sie die Nachhaltigkeit fördert

Christian Biebl, Geschäftsführer Planat GmbH Bild: Planat GmbH
Christian Biebl, Geschäftsführer Planat GmbH Bild: Planat GmbH
Redaktion (allg.)

In erster Linie sorgen ERP-Lösungen in Unternehmen für effiziente und transparente Prozesse. Damit ist ERP nicht nur die zentrale Schaltstelle für Digitalisierung, sondern schützt auch die Umwelt durch sinnvollen und planbaren Ressourceneinsatz. Ein ERP-System ermöglicht den sinnvollen und wertschöpfungsorientierten Einsatz der Ressourcen. Je tiefer das System in einem Unternehmen – ganz egal welcher Größe – eingebunden ist, desto nachhaltiger wird auch gewirtschaftet. Eine ERP-Lösung digitalisiert Prozesse und Abläufe in einem Unternehmen, dabei wird bereits im Prozessmanagement Potenzial für Einsparungen entdeckt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Gastkommentar - ERP-Nutzung: Wie sie die Nachhaltigkeit fördert
Seite 61 | Rubrik GASTKOMMENTAR