Werbung
Werbung
Werbung

Wir brauchen Pools für Logistik-Experten!

Michael Grubbert, mg Consulting, Auenwald | Bild: mg Consulting
Michael Grubbert, mg Consulting, Auenwald | Bild: mg Consulting
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Gast-Kommentar

Wir haben gelernt, dass zwei Jahre nach einer der größten Weltwirtschaftskrisen ein nie zuvor gesehener ökonomischer Aufschwung folgt. Wegen der Globalisierung durch die vernetzten Finanz- und Wirtschaftssysteme werden die Phasen der Volatilität jedoch immer kürzer. Spekulationen mit Rohstoffen und Währungen, Störungen der Supply Chains durch Tsunamis sowie Überschwemmungen oder Vulkanausbrüche beschäftigen uns ad hoc – und ohne Vorwarnung. Basierend auf diesen Veränderungen müssen sich Supply-Chain-Experten mit zusätzlichen Themen wie etwa „ganzheitlicher“ Supply Chain oder Risikomanagement beschäftigen. Die Arbeit wird also nicht nur mehr, sondern komplexer.
Wo sind die freien Kapazitäten? Das fragt sich so mancher Supply-Chain-Experte. Es werden in Summe weniger. Früh werden junge Talente durch ausgeklügelte Personalstrategien an große Unternehmen gebunden. Sie werden gefördert, ins Ausland gesendet und meist gut bezahlt. Auf der anderen Seite gibt es die erfahrenen alten Hasen, die schon alles gesehen und erlebt haben. Sie haben über Jahre ihre Position durch gute Arbeit gefestigt, sind anerkannt und haben ihr Umfeld geformt. Die Krux: Sowohl die Jungen als auch die Erfahrenen sind nicht für den freien Personalmarkt voll verfügbar!
Es ist schade, dass es zu wenig von diesen „freien Erfahrenen“ gibt. Experten, die man oder frau einfach holt, die unkompliziert auf ein Sachthema gezielt angesetzt werden und das ganzheitlich abarbeiten und umsetzen. Kapazitäten, die keine Fixkosten oder Headcount generieren, sondern gerufen und dann auch wieder heimgeschickt werden. Fachleute, die genügend industrielle Erfahrung und persönliches Auftreten haben, um auch Themen außerhalb der persönlichen Verantwortung abzuarbeiten. Solche Themen, die planerisch vielleicht im Vertrieb, über die Varianten im Produktmanagement, die fehlende multiple source im Einkauf oder auch woanders beginnen. Die Lösung wären sogenannte Experten-Pools, auf die Unternehmen schnell zugreifen können. Darum ist es wichtig, junge Talente und alte Hasen gleichermaßen zu neuen Abenteuern zu bewegen. Es geht – wie so oft im Leben – darum: die Richtigen zu finden!

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Wir brauchen Pools für Logistik-Experten!
Seite | Rubrik
Werbung