Bitte starten Sie jetzt!

Künstliche Intelligenz gilt in vielen Bereichen als Schlüsseltechnologie. Auch für Verantwortliche in der Logistik ist sie zur Effizienzsteigerung interessant. Aber welche Aufgaben kann KI übernehmen und wo ist aktuell die Grenze?

Machine Learning und KI bieten viel Potenzial für die Logistik. Dieses muss vielerorts erst noch gehoben werden. Bild: NicoElNino/AdobeStock
Machine Learning und KI bieten viel Potenzial für die Logistik. Dieses muss vielerorts erst noch gehoben werden. Bild: NicoElNino/AdobeStock
Sandra Lehmann
Überblick

Chatbots beim Kundenservice, die Suchmaschine im Internet oder Sprachassistenzen wie Siri, Alexa und Bixby: Im Alltag sind Lösungen, die auf künstlicher Intelligenz (KI) – oder vielmehr der dahinterstehenden Machine-Learning-Technologie – basieren, längst angekommen. Und auch Industrie, Handel sowie weitere Branchen nähern sich allmählich der Nutzung smarter Algorithmen für den Geschäftsbetrieb an.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Bitte starten Sie jetzt!
Seite 50 bis 53 | Rubrik EXTRA