Sorgsam zu behandeln

Lithium-Ionen-Batterien sind heute allgegenwärtig – welchen Herausforderungen sich die Speditionen beim Transport der hochentzündlichen Akkus stellen müssen, bleibt oft im Hintergrund.

Beim Transport von Lithium-Ionen-Batterien gibt es einiges zu beachten. Bild: Alfred Schuon GmbH
Beim Transport von Lithium-Ionen-Batterien gibt es einiges zu beachten. Bild: Alfred Schuon GmbH
Melanie Endres
Transport

Lithiumhaltige Batterien und Akkus haben laut dem Umweltbundesamt viele Vorteile, wie etwa hohe Energiedichten, keinen Memory-Effekt und eine kaum wahrnehmbare Selbstentladung bei normalen Raumtemperaturen. Nach dem internationalen Transportrecht gelten Lithium-Ionen-Batterien aber auch als Gefahrgut der Klasse 9 und sind entsprechend sorgsam zu behandeln. Grund hierfür ist vor allem ihre hohe Brandlast, welche die von herkömmlichen Batterien deutlich übersteigt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Sorgsam zu behandeln
Seite 55 | Rubrik EXTRA