Digitales Training in über 20 Sprachen

Wie das Start-up How.fm mit einer Softwarelösung Sicherheitsschulungen bei Ingram Micro erleichtert.

Die Trainingssoftware how.fm läuft auf allen gängigen Smartphones und Tablets. Bild: how.fm
Die Trainingssoftware how.fm läuft auf allen gängigen Smartphones und Tablets. Bild: how.fm
Redaktion (allg.)
Schulung

Mehr Software, weniger Aktenordner – so die Vision von How.fm und Ingram Micro, wenn es um das Thema Sicherheitsschulungen im Unternehmen geht. Für den schulenden und den geschulten Arbeitnehmer stellte die Sicherheitsschulung in der Vergangenheit eine ineffiziente Stresssituation dar. Dank der Mitarbeitertrainingssoftware „how.fm“ des gleichnamigen Kölner Start-ups steht sie heute für Wertschätzung und tiefgehendes Lernverständnis, so die Angaben.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Digitales Training in über 20 Sprachen
Seite 54 bis 55 | Rubrik EXTRA