MotionMiners hat eine Anwendung zur Flottenanalyse im Messegepäck. Bild: MotionMiners
Sandra Lehmann
Software
Das Start-up MotionMiners präsentiert auf der LogiMAT eine Lösung zur sensorbasierten Fuhrparkanalyse. Laut dem Dortmunder Unternehmen deckt die Anwendung Ineffizienzen bei Intralogistikflotten in Industrie, Handel und Logistik auf. Gemessen werden die Bewegungsdaten der Gabelstapler, Schnellläufer oder Routenfahrzeuge mit einem Set von bis zu drei Sensoren pro Fahrzeug. Anschließend erfolge eine ganzheitliche KI-gestützte Analyse über die webbasierte Plattform, die „MotionMiners PROCESS INTELLIGENCE“.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Ineffizienzen aufdecken
Seite 103 | Rubrik EXTRA NEWS