Echtzeit-Monitoring für Medikamente

Mithilfe einer Smartphone-App können Informationen zu den jeweiligen Temperaturbereichen der Kammern in Echtzeit überwacht werden. Bild: TH Köln
Mithilfe einer Smartphone-App können Informationen zu den jeweiligen Temperaturbereichen der Kammern in Echtzeit überwacht werden. Bild: TH Köln
Therese Meitinger
Pharma
Bei der Auslieferung von Arzneimitteln müssen zahlreiche Anforderungen erfüllt werden. Um diesen gerecht zu werden, kommen bislang zumeist Insellösungen zum Einsatz. Das Cologne Institute for Digital Ecosystems (CIDE) der TH Köln hat daher im Projekt „sensoKo“ gemeinsam mit der M2m Germany GmbH ein System entwickelt, mit dem Logistikprozesse in der Pharmaindustrie vereinfacht werden sollen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Echtzeit-Monitoring für Medikamente
Seite 60 | Rubrik EXTRA NEWS