Das ammoniakbetriebene Containerschiff Yara Eyde soll ab 2026 Güter über die Meere transportieren. Bild: Yara
Therese Meitinger
Nachhaltigkeit
Yara Clean Ammonia, die Reederei NorthSea Container Line (NCL) und Yara International werden Partner, um das weltweit erste ammoniakbetriebene Containerschiff zu bauen. Das gab der norwegische Düngemittelhersteller Anfang November bekannt. Die „Yara Eyde“ soll demnach zwischen Norwegen und Deutschland verkehren und die erste CO2-emissionsfreie Seeroute zum Kontinent darstellen. Das Schiff soll zwischen Oslo, dem norwegischen Porsgrunn, Hamburg und Bremerhaven zum Einsatz kommen. Nach dem geplanten Stapellauf können damit ab 2026 Produkte zwischen Norwegen und Deutschland CO2-emissionsfrei transportiert werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Zur See mit Ammoniak
Seite 61 | Rubrik EXTRA NEWS