Cabka-IPS erweitert Portfolio: Eco P3, CP3 und CP9 aus recyceltem Kunststoff für die Chemie

Therese Meitinger
Ladungsträger

Auf Ladungsträger aus recyceltem Kunststoff ist Cabka-IPS spezialisiert. Im Fokus stehen in Nürnberg Modelle, die das Portfolio an Chemiepaletten erweitern. Neben der Eco P3, einer weiterentwickelten Kunststoffpalette im Maß der CP7, bietet der Berliner Hersteller nun auch Varianten der containeroptimierten Typen CP3 und CP9. Die Modelle sind nach Eigenangaben durch ihre Konstruktion leicht sowie stabil und schlagresistent.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Cabka-IPS erweitert Portfolio: Eco P3, CP3 und CP9 aus recyceltem Kunststoff für die Chemie
Seite 76 | Rubrik EXTRA NEWS