Zweite Generation steht bereit

Mit den neuen Ladepads von etaLINK 3000 möchte Wiferion bei den Anwendern punkten. Bild: Wiferion
Mit den neuen Ladepads von etaLINK 3000 möchte Wiferion bei den Anwendern punkten. Bild: Wiferion
Sandra Lehmann
Ladetechnik
Kompakter, flexibler, kombinierbar – auf der Plattform LogiMAT.digital präsentiert die Wiferion GmbH nach Eigenangaben die zweite Generation seiner induktiven Batterieladesysteme „etaLINK 3000“. Mit der neuen Generation des etaLINK-Systems möchte das in Freiburg im Breisgau ansässige Unternehmen neue Möglichkeiten für die Integration in FTS, AMR & Co. schaffen. Die neuen Spulen sind laut Wiferion fünf Millimeter niedriger als die des Vorgängermodells.

Durch die besonders kleine, flache Bauform eigne sich etaLINK „gen two“ auch für Fahrzeuge mit geringem Bodenabstand.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Zweite Generation steht bereit
Seite 69 | Rubrik EXTRA NEWS