Werbung
Werbung
Werbung
Durch eine intuitive Bedienung ist die Akzeptanz der neuen Datenbrille bei DHL groß. Bild: DHL
Werbung
Werbung
Sandra Lehmann
Kommissionieren

Im Zuge der unternehmensweiten Digitalisierungsstrategie weitet DHL Supply Chain, ein Tochterunternehmen der Deutsche Post DHL Group, nach eigenen Angaben den Einsatz von Datenbrillen und Wearables weiter aus. Demnach setzt DHL als einer der ersten Kunden weltweit die „Glass Enterprise Edition“ der zweiten Generation für das virtuell unterstützte Kommissionieren, das Vision Picking, ein. Als Gründe nannte der Bonner Konzern, dass Augmented Reality im Lagerbetrieb zu einem effizienteren Kommissionierprozess führt und die intuitive und benutzerfreundliche Bedienbarkeit zudem große Akzeptanz bei den Mitarbeitern findet.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Neue Datenbrillen-Generation
Seite 60 | Rubrik EXTRA NEWS
Werbung
Werbung