Neben Forto erzielte zuletzt auch die Logistik-Plattform Sennder eine Milliardenbewertung. Bild: Dragonstock/AdobeStock
Therese Meitinger
IT
Erneut hat ein Logistik-IT-Anbieter den „Einhorn“-Status erzielt, der Start-ups mit einer Bewertung von über einer Milliarde US-Dollar vorbehalten ist: Forto, Berliner Anbieter von digitalen Speditions- und Supply-Chain-Lösungen, erhält laut einer Mitteilung vom Juni in einer neuen Finanzierungsrunde 240 Millionen Dollar. Die Runde wird demzufolge von SoftBanks „Vision Fund 2“ angeführt. Zu den weiteren Investoren gehören Citi Ventures und G Squared. Auch bestehende Investoren wie Northzone, Inven Capital, Cherry Ventures und Unbound beteiligen sich. Mit dieser Runde liegt die Bewertung von Forto nun nach Firmenangaben bei 1,2 Milliarden Dollar.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Noch ein Einhorn
Seite 61 | Rubrik EXTRA NEWS