Werbung
Werbung
Werbung
Zwischen Belgien und Polen fahren die Autos in geschlossenen, doppelstöckigen Autotransport-Waggons der ARS Altmann AG. Bild: ARS Altmann AG
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
Automotive
Der erste Güterzug aus China des Automobillogistikers ARS Altmann ist Anfang Juli am Bahnterminal Kluizendock in Gent angekommen. Beladen war dieser mit Volvo-Fahrzeugen, so das Unternehmen in einer Mitteilung. Künftig sollen gemäß den Angaben des Automobillogistikers jede Woche in mehreren Rundläufen Fahrzeuge des schwedischen Traditionsunternehmens zwischen China und Europa transportiert werden.

Aktuell fahren laut ARS Altmannwöchentlich zwei Züge auf der Strecke. Das Gesamtvolumen beziffert das Unternehmen auf rund 40.000 Fahrzeuge pro Jahr.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Volvo kommt per Güterzug
Seite 69 | Rubrik EXTRA NEWS
Werbung