Containerräume besser nutzen

Durch die KI-optimierte Platzierung von Paletten will Skoda CO2 einsparen Bild: Skoda
Durch die KI-optimierte Platzierung von Paletten will Skoda CO2 einsparen Bild: Skoda
Therese Meitinger
Automotive
Die Logistik von Škoda Auto hat sich laut einer Mitteilung vom September bei einer KI-Anwendung von dem Computerspiel-Klassiker „Tetris“ inspirieren lassen: In diesem geht es darum, unterschiedlich geformte Elemente lückenlos in einen vorgegebenen Raum einzuordnen. Eine ähnliche Aufgabe ergebe sich, wenn die eigene Logistik einen 40-Fuß-Seecontainer beladen müsse, äußert sich Škoda.

Dabei kommt dem Automobilisten zufolge nun die App „Optikon“ zum Einsatz, eine Anwendung, die auf Technologien aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) zurückgreift.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Containerräume besser nutzen
Seite 69 | Rubrik EXTRA NEWS